Die Gewinner 2018

Gewinner Österreich

MahlZeit - gemeinsam essen, reden, lachen

ARGE Senioren Mobil, Doris Maurer, MA; DI Elisabeth Wachter

 

Im Zentrum des Projektes "MahlZeit" stehen das gemeinsame Essen und "miteinander Zeit verbringen. Zielgruppe sind nicht erwerbstätige Seniorinnen und Senioren. Beim gemeinsamen Essen trifft man Bekannte und Gleichgesinnte, man plaudert, lacht und verbringt gemeinsam die Freizeit. Ziel des Projektes ist es, ältere Menschen so lange wie möglich fit und aktiv in das Gemeindegeschehen einzubinden. Seniorinnen und Senioren werden angeregt, sich füreinander und für die Sichtbarmachung ihrer Anliegen, Bedürfnisse und Fähigkeiten in der Gesellschaft zu engagieren und bringen sich somit aktiv in das Projekt ein.

Download Foto (Foto: Initiative »Tut gut!«)

Gewinner Niederösterreich

Essbares Waidhofen an der Thaya

Arbeitsgruppe der Gesunden Gemeinde Waidhofen/Thaya, Eunike Grahofer; STR Alfred Sturm

 

Beim Projekt "Essbares Waidhofen" werden öffentliche Plätze als Orte der Gesundheitsförderung, der Gesunden Ernährung, der Bewegung und der generationsübergreifenden Begegnung für alle Altersklassen gestaltet. Dies gelingt beispielweise durch die Bepflanzung des Stadtparks mit Hochbeeten, Naschhecken und Obstbäumen. Die Bepflanzung und Betreuung erfolgt dabei durch die ansässigen Schulen. So können die Schülerinnen und Schülerdas Pflanzenjahr von der Aussaat bis zur Ernte und Verarbeitung erleben. Sie lernen dabei den Wert gesunder Lebensmittel aus dem eigenen Garten zu schätzen. Die gesamte Bevölkerung kann sich an dem Obst, dem Gemüse und den Beeren bedienen.

Download Foto (Foto: Initiative »Tut gut!«)

Gewinner Österreich

Cabin ready for Health - Gesundheitsmanagement Kabine

Austrian Airlines AG, Roswita Klade; Vera Renner

Das Kabinenpersonal der Austrian Airlines steht durch spezifische Tätigkeiten am Arbeitsplatz "Flugzeug" unter besonderen Belastungen. Das Projekt "Cabin ready for Health" fördert die Gesundheit, das Wohlbefinden und das Mitspracherecht von rund 2300Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern. Seit 2014 konnten 90 Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung erfolgreich umgesetzt werden. Ein Schwerpunkt lag dabei in der Verbesserung der Kommunikation. Unter anderem werden sogenannte "Health Agents" - also Gesundheitsbeauftragte eingesetzt. Diese sind im Rahmen der Flugeinsätze direkte Ansprechpersonen und dienen als Mulitplikatoren.

Download Foto (Initiative »Tut gut!«)

Gewinner Niederösterreich

Gesundheit führt!

Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, Claudia Knierer

Das Projekt "Gesundheit führt" setzt in der betriebliche Gesundheitsförderung speziell auf die Einbindung von Führungskräften. In 7 mittelständischen Unternehmen in Niederösterreich wurden die bekannten Methoden der betrieblichen Gesundheitsförderung um eine Führungskräfteentwicklung erweitert. Die Führungsteams der jeweiligen Organisationen setzen sich dabei mit den Themenfeldern "Gesunde Organisation", "Achtsame Selbstführung" und "Gesunder MitarbeiterInnenführung" auseinander. Sie entwickelten damit ein gemeinsames Gesundheitsverständnis und Strukturen.

Download Foto (Initiative »Tut gut!«)

Gewinner Österreich

MOOVE

Neue Niederösterreichische Mittelschule Schrems, Dir. Romana Weisgram

"MOOVE" ist ein Sportprojekt, welches an Regionalität gebunden ist. Es verfolgt das Ziel Schülerinnen und Schüler anzuregen, ihre Freizeit "gesund" mit Bewegung zu verbringen. An vier Projekttagen werden die Kinder von professionellen Trainern in Sportarten unterrichtet, welche in der Region ausgeübt werden können. Es soll somit aufgezeigt werden, dass es in der Region bzw. im Ort genügend geeignete und verschiedene Möglichkeiten der Sportausübung gibt. Jedes Kind wählt eine Sportart, die es im Laufe der vier Jahre erlernt. Die Freude an der Bewegung, der Gemeinschaftssinn bzw. das Knüpfen sozialer Kontakte wird damit gefördert.

Download Foto (Initiative »Tut gut!«)

Gewinner Niederösterreich

I LOVE MY HEART

Wealth Health Project, Erwin Steiner

Im Projekt "I Love my heart" wird Volkschulkindern sowie deren Eltern und Familien und den Pädagoginnen und Pädagogen Wissen zur HERZGESUNDHEIT vermittelt und die Bewegungsmotivation verbessert. Erreicht wird dies mit leicht verständlichen, mehrsprachigen CARTOONS, gezielten ATEM- und Entspannungsübungen sowie mit einer GESUNDHEITSBEWEGUNGSEINHEIT. So genannte "RUN FOR FUN" COACHES gestalten eigenständig Turnstunden für jüngere Schülerinnen und Schüler. In der 4.KLasse wird das Verstehen von Kinder- & JugendSCHUTZGESETZEN, von medizinisch-technischen Geräten, Erster Hilfe und Selbstdiagnostik gelehrt. Die Kinder schließen mit dem Zertifikat "CARDIOEXPERT!" ab und steigern im Laufe der vier Volkschuljahre ihre Gesundheitskompetenz.

Download Foto (Initiative »Tut gut!«)

Kategorie Vorsorgepreis Europäischer Regionen

Gewinnerprojekt

Dementievriendelijk Roermond

Stadt Roermond, Niederlande, Betty Wilms

"Roermond, City for Everyone" ist eine Initiative mit dem Ziel, eine demenzfreundliche Gesellschaft zu schaffen. Dadurch sollen demenzkranke Menschen die Möglichkeit haben, weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, Pflegepersonen unterstützt und die Bevölkerung sensibilisiert werden. Die Informationsverbreitung und die Verbesserung der Kommunikation zwischen Pflegepersonen, Pflegeanbietern und politischen Entscheidungsträgern wurden als Prioritäten festgelegt. Zur Unterstützung der Arbeitsgruppen wurde ein externer Koordinator hinzugezogen. 2017 wurden Informations- und Trainingsprogramme entwickelt, die Hauptprobleme von Betreuung und Pflege thematisiert und im September eine Alzheimerwoche organisiert.

Download Foto (Initiative »Tut gut!«)

Selbst mitmachen?

Haben Sie Lust bekommen, selbst beim Vorsorgepreis mitzumachen?

Dann sehen Sie sich doch gleich alle Informationen zur Einreichung an.