Presse

Hier finden Sie Presseaussendungen sowie Pressefotos rund um den Vorsorgepreis zum Download.

Der Vorsorgepreis startet wieder! Einreichungen ab 1.9.2017 bis 22.10.2017 möglich!

Der Vorsorgepreis startet wieder! Einreichungen ab 1.9.2017 bis 22.10.2017 möglich!
(NLK Burchhart) Dr. med. Karl-Heinz Feldhoff, Leiter des Gesundheitsamtes des Kreises Heinsberg und Vorstandsvorsitzender der Stiftung euPrevent EMR, Dr. Vera Russwurm, Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, NÖGUS-Vorsitzender Landesrat DI Ludwig Schleritzko

Gesundheit ist kein Zufall! Der eigene Lebensstil ist von zentraler Bedeutung und beeinflusst nicht nur das zukünftige Wohlbefinden, sondern auch das Risiko von Krankheiten. Wir werden älter, aber nicht unbedingt gesünder. Durchschnittlich verbringen Herr und Frau Österreicher bei einer Lebenserwartung von 81 Jahren nur 65 Jahre in guter Gesundheit. Dabei helfen schon kleine Schritte im Alltag.

Das Rezept: Regelmäßige Bewegung, ausgewogene Ernährung und gezielte Entspannung.

"Unser Ziel muss es sein, den Lebensabschnitt in Gesundheit weiter zu verlängern. Mit der Initiative "Tut gut!" wollen wir einen Beitrag dazu leisten, den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern ein gesünderes und bewussteres Leben zu ermöglichen", erklärt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Der Vorsorgepreis der Initiative "Tut gut!" unterstützt dabei und holt die kreativsten, nachhaltigsten und innovativsten Vorsorgeprojekte aus ganz Österreich und heuer erstmals auch aus europäischen Regionen vor den Vorhang. Kommendes Jahr wird der Vorsorgepreis mittlerweile zum siebenten Mal verliehen. Seit 2008 wurden mehr als 1.600 Projekte aus ganz Österreich eingereicht. Davon wurden die besten 54 Projekte mit dem Vorsorgepreis ausgezeichnet.

"Mit dem Vorsorgepreis werden Initiativen mit Vorbildwirkung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit geholt und gewürdigt. Damit fördern wir den regionen- und grenzübergreifenden Austausch von Vorsorgeideen und motivieren die Bevölkerung für mehr Gesundheitsvorsorge. Denn hier kann man sich Anregungen und Ideen für sich selbst und sein Umfeld holen", informiert Landesrat Ludwig Schleritzko.

Dr. Vera Russwurm unterstützt seit Jahren das Projekt persönlich.

"Gesundheitsvorsorge ist ein Thema, das uns alle persönlich betrifft. Deshalb ist es so wichtig, sich und andere immer wieder zu motivieren, prophylaktisch aktiv zu werden. Der Vorsorgepreis hilft dabei und zeigt auf, wie viel diesbezüglich in Österreich bereits geleistet wird", so Dr. Russwurm.

Egal ob Schule, Kindergarten, Gemeinde oder Unternehmen. Bildungseinrichtungen, Kommunen und Betriebe können ab 1. September bis 22. Oktober 2017 Projekte im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention einreichen!

Download Pressefoto (NLK Burchhart)
Download Presseaussendung

Siegerprojekte in Grafenegg feierlich ausgezeichnet! Land NÖ als bundesweiter Impulsgeber im Bereich Gesundheitsvorsorge!

Siegerprojekte in Grafenegg feierlich ausgezeichnet! Land NÖ als bundesweiter Impulsgeber im Bereich Gesundheitsvorsorge!
(NÖGUS) Dr. Vera Russwurm und LH Dr. Erwin Pröll

"Mit dem Vorsorgepreis bitten wir die besten Initiativen mit Vorbildwirkung vor den Vorhang und laden gleichermaßen ein, sich an beispielgebenden Projekten ein Beispiel zu nehmen. Die breite Palette an eingereichten Projekten zeigt, dass sich das Land NÖ als Impulsgeber der Gesundheitsvorsorge bundesweit etabliert hat", so LH Dr. Erwin Pröll bei der 6. Vorsorgepreisgala in Grafenegg.

Unter den 27 nominierten Finalisten wurden 9 Siegerprojekte gekürt. Sie durften sich über ein Preisgeld von jeweils 3000 Euro und die stilvolle Trophäe in Form der griechischen Gesundheitsgöttin "Hygieia" freuen. "

"Wir erleben seit Beginn eine enorme Resonanz - die Zahlen sprechen für sich: rund 1600 Projekteinreichungen, davon mehr als die Hälfte aus anderen Bundesländern, 54 ausgezeichnete Projekte sowie 1,6 Millionen teilnehmende Personen. Mit einem bundesweiten Vorsorgepreis fördern wir den bundesländerübergreifenden Ideenaustausch und bewirken gleichzeitig mehr Bewusstseinsbildung für Gesundheitsvorsorgeaktivitäten", betont LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka.

Die Siegerprojekte finden Sie hier.
Download Presseaussendung
Download Pressefotos Gewinner

Expertenjury gibt Nominierungen für den Vorsorgepreis 2016 bekannt

Expertenjury gibt Nominierungen für den Vorsorgepreis 2016 bekannt
(NÖGUS) Prim.Assoc.Prof.Dr. Dungl-Zauner, Prof.Dr. Perner, BTh, Assoc.Prof.Dr. Podolsky, MR Dr. Jäger und Prim.Dr. Püspök nach der Jurysitzung zum Vorsorgepreis 2016

"Der Vorsorgepreis hat eine weit über die Landesgrenzen hinaus wichtige Bedeutung, als Drehscheibe für den Ideen- und Gedankenaustausch zwischen den Ländern und Regionen. Mit dem Vorsorgepreis möchten wir innovative Projekte im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention der Öffentlichkeit präsentieren und den bewussten Umgang mit der eigenen Gesundheit fördern",

betont Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka. Die Verleihung des "Vorsorgepreises 2016" findet am Sonntag, 28. Februar 2016 im Rahmen einer von Dr. Vera Russwurm moderierten, feierlichen Matinée im Auditorium Grafenegg statt.

"Auch heuer gibt es wieder eine Vielzahl von neuen, innovativen Projekten aus dem Bereich der Gesundheitsvorsorge. Ich freue mich auf die Verleihung und bin schon sehr gespannt, welche Projekte in diesem Jahr das Rennen machen werden" so Mag. Wolfgang Sobotka.

Folgende, unten angeführten Projekte (in alphabetischer Reihenfolge und nach Kategorie sortiert) wurden von der international anerkannten Experten-Jury für den Vorsorgepreis 2016 nominiert. Je Kategorie gibt es zwei Gewinner (niederösterreichweit und österreichweit). Besonders prämierungswürdige Projekte fallen in die Kategorie Sonderpreis der Jury, in welcher ebenfalls ein Gewinnprojekt gekürt wird. Alle Gewinnerprojekte erhalten die bronzene Trophäe der Gesundheitsgöttin "Hygieia" und 3000€ Siegesprämie.

Kategorie Betriebe

  • Fit4Work im Klinikum - Landeskliniken Waldviertel, NÖ
  • Fit & Beweglich 77+ - Senecura, NÖ
  • Gesundheit verbindet - RAG Rohöl-Aufsuchungs-AG, Wien
  • Gesund werden & bleiben, aber... - Spar, NÖ
  • Unser Pflegeheim-Garten - Retz, NÖ
  • Vereinscoaching - Oberösterreichische Gebietskrankenkasse & Oberösterreichischer Fußballverband

Kategorie Bildungseinrichtungen

  • Durchblick - Gesundheitskompetenz für Frauen - Gesundheitszentrum für Frauen, Eltern & Mädchen, Wien
  • Gesunde Lehrer, gesunde Schule! - AHS Klosterneuburg, NÖ
  • Gesunde Schule, unser Apfeltisch - VS Markt Piesting, NÖ
  • Kräuterfeen im Wichtelreich - VS Wolfsbach, NÖ
  • LUFTIBUS - Der Frischluftexpress auf Füßen - Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark
  • Wasserschule - VS Sallingberg, NÖ

Kategorie Gemeinden & Städte

  • Connecting People - PatInnenschaften für junge Flüchtlinge - SOS Mitmensch Korneuburg, NÖ
  • GAAS - Projekt zur Förderung der Gesundheitskompetenz - FH St. Pölten, NÖ
  • Gesundheitsförderung- und vorsorge im ländlichen Raum - Gemeinde Vorau, Steiermark
  • Gesundheit in Bewegung 2.0 - FH Klagenfurt, Kärnten
  • Obststadt Wiener Neustadt, Martin Mollay, NÖ
  • Stolz auf unser Dorf - Auf gesunde Nachbarschaft - Dorf- und Stadterneuerung Großschönau, NÖ

Kategorie Private Initiativen

  • Großdietmanns radelt zum Mond - Dorferneuerung "Wir für Dietmanns", NÖ
  • Ich kann gesund leben - New Level, Kärnten
  • Kindersichere Süd-West Steiermark - "Große schützen Kleine" - Österreichisches Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter
  • Tanz mittendrin - DanceAbility Waldviertel
  • TRIEBÜHNE - NEET for PEERs - Verein Jugend und Kultur, NÖ
  • Wir machen mit! Für ein gesundes Leben - Resmiye Öztürk, NÖ

Kategorie Sonderpreis der Jury

  • Miniköche Rankweil - Slow Food Vorarlberg
  • Mobile Kindergartenpsychologinnen - Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit, OÖ
  • Young MUM - Haus Lena, Wien 

Download Presseaussendung
Download Pressefoto

200 Einreichungen beim 6. Vorsorgepreis, mehr als die Hälfte davon aus NÖ!

Aus ganz Österreich wurden in der Zeit von 15. September bis 13. Dezember 2015 rund 200 Projekte zur Gesundheitsförderung und Prävention eingereicht. Der Vorsorgepreis unterstützt die Bewusstseinsbildung im Bereich der Gesundheitsvorsorge. Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka zollt den rund 200 Einreichungen und dem Engagement der Österreicherinnen und Österreicher seinen tiefen Respekt:

„Der Vorsorgepreis ist ein wichtiges österreichweites Fundament für die Gesundheitsvorsorge. Mit dieser Auszeichnung setzen wir eine wichtige Maßnahme für die Zukunft.“

Der Vorsorgepreis wurde im Jahr 2008 vom niederösterreichischen Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka ins Leben gerufen. Seit Beginn wurden insgesamt 1.416 Vorsorgeprojekte aus ganz Österreich eingereicht und 45 Projekte ausgezeichnet. Nun, nach Ende der Einreichfrist, ist die hochkarätige Jury, bestehend aus namhaften Mitgliedern aus unterschiedlichen Bereichen, gefordert, einen Sieger nach den Gesichtspunkten Nachhaltigkeit, Kreativität, Anzahl der Teilnehmer und Modellcharakter zu küren.

„Fakt ist, dass jedes Projekt ein Siegerprojekt ist! Denn alle haben mit großer Vorbildwirkung bereits bei der Einreichung einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung, den der Prävention, gesetzt!“ so Sobotka weiter.  

Download Presseaussendung

Der Wettbewerb um die besten Vorsorgeprojekte Österreichs startet!

Der Wettbewerb um die besten Vorsorgeprojekte Österreichs startet!
(NLK Filzwieser): LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka und Dr. Vera Russwurm mit der Vorsorgepreis-Trophäe „Hygieia“

Unsere Gesundheit hängt zu einem großen Teil von unserem Lebensstil ab.

„Gesund leben und gesund bleiben bis ins hohe Alter – das ist unser Ziel. Mit Vorsorgeangeboten der Initiative „Tut gut!“ unterstützen wir die Niederösterreicher mehr gesunde Lebensjahre zu gewinnen, indem sie aktiv Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen. Mit dem Vorsorgepreis werden Initiativen mit Vorbildwirkung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit geholt und gewürdigt“

, erklärt LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka. Egal ob Schule, Gemeinde, Verein oder Betrieb, ob als Einzelperson oder mit einem Team. Jeder und jede kann ab sofort bis 30. November 2015, Projekte im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention einreichen!

Auch Dr. Vera Russwurm unterstützt seit Jahren das Projekt persönlich:

„Gesundheitsvorsorge ist ein Thema, das uns alle persönlich betrifft. Deshalb ist es so wichtig, sich und andere immer wieder zu motivieren, prophylaktisch aktiv zu werden. Der Vorsorgepreis hilft dabei – und zeigt auf, wie viel diesbezüglich in Österreich bereits geleistet wird“, so Dr. Vera Russwurm.

Download Pressefoto 1: (NLK Filzwieser): LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka und Dr. Vera Russwurm mit der Vorsorgepreis-Trophäe „Hygieia“
Download Pressefoto 2: (NLK Filzwieser): LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, Dr. Vera Russwurm, Dipl. Päd. Christine Thalhammer mit Kindern aus der NNÖMS Traismauer
Download Presseaussendung
Download Beispielprojekt „Urban Gardening“

Selbst mitmachen?

Haben Sie Lust bekommen, selbst beim Vorsorgepreis 2018 mitzumachen?

Dann sehen Sie sich doch gleich alle Informationen zur Einreichung an.